Wirecard-Aktie: Diese Kooperation könnte sich stärker auszahlen, als man zunächst denkt!




 

Die Aktie von Wirecard (WKN: 747206) glänzt mit weiteren Partnerschaften. Allein in dieser Woche konnte der innovative Zahlungsdienstleister bereits eine weitere Kooperation mit einem jungen und dynamischen E-Commerce-Akteur verkünden. Ein weiteres wichtiges Mosaiksteinchen, das in der künftigen Wachstumsgeschichte von Wirecard eine wichtige Rolle spielen wird.

Wie der innovative Zahlungsdienstleister nun ebenfalls bekannt gab, wird man künftig mit einem weiteren wichtigen Akteur zusammenarbeiten. Nicht, um das weitere Wachstum anzukurbeln, sondern um die Sicherheit bei mobilen Zahlungslösungen zu verbessern. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren diesbezüglich wissen sollten.

Wirecard arbeitet mit Cyan zusammen

Wie Wirecard nun bekannt gegeben hat, werde man künftig mit Cyan (WKN: A2E4SV) enger kooperieren. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, das sich nach eigenen Angaben seit den frühen 1990er-Jahren auf IT-Sicherheit und Data Analysis spezialisiert hat. Für die nun verkündete Zusammenarbeit dürfte allerdings Sicherheit das dominierende Thema sein.

Wie beide Unternehmen nämlich im Rahmen dieser Kooperation verkündet haben, seien rund 50 % aller Internetnutzer bereits das Opfer von Cyber-Kriminalität gewesen. Ein Umstand, den ein innovativer Zahlungsdienstleister im Kontext seiner eigenen innovativen Lösungen möglichst ausmerzen möchte.

Um eine bessere Sicherheit gewährleisten zu können, werden daher künftig sogenannte Endpoint-Security-Lösungen von Cyan in sämtliche Bezahlprozesse und vor allem Apps und mobile Lösungen von Wirecard eingebunden, was es den Kriminellen künftig erschweren soll, mithilfe der Lösungen des innovativen Zahlungsdienstleisters Schindluder zu treiben. Ziel sei es, die Nutzer vor Identitätsdiebstahl, Viren, Malware und schädlichen Apps zu schützen, wie die beiden Partner es formulierten.

Wirecard betont, dass auch im Vorfeld bei den eigenen Lösungen höchste Sicherheitsstandards erfüllt wurden. Durch die neuen Cyan-Lösungen könnten nun allerdings auch die jeweiligen mobilen Endgeräte geschützt werden, was letztlich eine noch höhere Sicherheit gewährleisten sollte. Durchaus ein spannender Schritt.

Kein Wachstum, aber Qualität!

Für Wirecard ist diese Kooperation daher besonders interessant. Denn neben den vielen Partnerschaften, bei denen der innovative Zahlungsdienstleister vornehmlich sein eigenes operatives Geschäftsmodell weiter ausgebaut hat, kommt dieser Zusammenarbeit ein neue Bedeutungskomponente zu: Qualität.

Wirecard stellt durch die Cyan-Lösungen nämlich unterm Strich sicher, dass die Apps und Dienstleistungen für mobile Kunden nicht bloß angenehmer werden, sondern auch sicherer. Ein Aspekt, der hier Ärger vorbeugen und dadurch für die weitere Wachstumsgeschichte wichtig werden könnte.

Kaum etwas kann schließlich schlimmer sein als schlechte PR für einen Zahlungsdienstleister. Vor allem, wenn es um die Themen Finanzen, private Finanzen und den Zahlungsverkehr geht. Hochsensible Themen, denen viele Kunden sowieso bereits im mobilen Bereich mit Skepsis begegnen.

Für Wirecard ist diese Zusammenarbeit vielleicht sogar eine der wichtigsten innerhalb der vergangenen Wochen, auch wenn Vergleiche sich hier nur begrenzt anbieten. Die Folgen werden vielleicht zwar nicht unbedingt spürbar sein, insbesondere nicht im operativen Zahlenwerk. Allerdings könnten die Sicherheitslösungen definitiv ein qualitativer Wegbereiter der bisherigen Wachstumsgeschichte werden.

Eine weitere hervorragende Nachricht

Wenn du mich fragst, handelt es sich hierbei um eine wichtige und positive Nachricht im Kontext der Wirecard-Aktie. Der innovative Zahlungsdienstleister zeigt, dass ihm die Bedürfnisse und Sorgen der Kunden wichtig sind und verstärkt sich hier nun mit einem starken Partner, der insbesondere im mobilen Bereich mit Sicherheitslösungen für Schutz sorgen wird. Eine Mitteilung daher, die zwar wenig operativen Einfluss haben wird, von der man als Investor jedoch zumindest gehört haben sollte.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

COMMENTS

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *

Cancel reply

Comments

Top News: Economy

facebook
Hit "Like"
Don't miss any important news
Thanks, you don't need to show me this anymore.